Aktuelle Ausgabe

Editorial

1/2019

Liebe Leserinnen und Leser,

die Gespräche zwischen der Stadt Darmstadt und den Darmstädter Radaktivisten hinterlassen Spuren - Fahrradspuren - und das ist gut so. Unser Titelbild zeigt den Blick vom Langen Ludwig auf die neue "Protected Bike Lane" in der Rheinstraße.

Je sicherer das Radfahren auf Darmstadts Straßen wird, desto mehr Menschen trauen sich dann auch, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Helga Hofmann hat sich mit dem Thema befasst. Sie hat auch die HEAG, das einzige Darmstädter Unternehmen, das als fahrradfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert ist, interviewt.

Die Ergebnisse des Fahrradklimatests 2018 sind gerade veröffentlicht. Der Blick auf Darmstadt und die Kommunen im Umland zeigt: Da ist noch Luft nach oben.
Xavier Marc hat sich im Landkreis Darmstadt-Dieburg umgeschaut. Da finden sich immer wieder Radverkehrsanlagen und Verkehrssituationen, die nach Verbesserung rufen. Umso erfreulicher, wenn in Griesheim beschlossen wird, eine professionelle Radnetzanalyse anzustoßen oder wenn Weiterstadt den Runden Tisch Radverkehr zur ständigen Einrichtung machen will.

Der Fahrradmarkt boomt, es werden immer mehr Räder verkauft. Zunehmend kommen auch Pedelecs auf die Straße. Es gibt zahlreiche deutsche Fahrradhersteller, einige auch in und um Darmstadt. Damit diese nicht anonym bleiben, wollen wir das eine oder andere Unternehmen näher vorstellen. Das erste Gespräch haben wir mit Dirk Merz von Cucuma geführt.

Einen Radentscheid hat es nicht nur in Darmstadt gegeben. Wir haben mit Vertretern der Initiativen in Kassel und in Frankfurt gesprochen. Die Radentscheide sind zwar in allen drei Kommunen abgelehnt worden. Wir sehen aber, dass die Städte bereit sind, den Radverkehr wesentlich aktiver als in der Vergangenheit anzugehen. Dafür danken wir den Aktivisten, die das letztlich angestoßen haben.
Darmstadt hat inzwischen nicht nur eine gesicherte Fahrradspur in der Rheinstraße, sondern an einigen Ampelkreuzungen neue Verkehrsschilder. Der Grünpfeil für Radfahrer erlaubt das Abbiegen, auch wenn die Ampel Rot zeigt. Darmstadt ist eine von neun Städten, die sich an einem Versuch beteiligen.

Beim Bundesweiten Umwelt- und Verkehrskongress haben im März in Darmstadt mehr als 400 Teilnehmer interessiert den Vorträgen gelauscht und sich an den Arbeitsgruppen beteiligt.
Sommerzeit ist Reisezeit, besonders für Radreisen. Ob mit dem Rad auf dem Jakobspfad oder unterwegs nach Straßburg, wer Lust hat, fährt einfach los. Dass Radtouren in der Gruppe einen besonderen Reiz haben, weiß der eine oder andere schon. Am meisten Spaß macht es, wenn der Tourenleiter die Tour gut vorbereitet hat und seinen Job versteht.

Inzwischen schon ein gewohnter Anblick im Kettenblatt: Die Seiten des VCD Darmstadt-Dieburg. In dieser Ausgabe berichtet Sabine J. Crook über den türkischen Frauenradverein und wie man mit professioneller Unterstützung (wieder) in den Fahrradsattel findet. Außerdem war sie auf der neuen Raddirektverbindung unterwegs und hat sich bei einem Fahrradbauer in Schwetzingen angeschaut, wie man Lastenräder aus Bambus baut.

Viel Spaß beim Lesen und beim Radeln, wo immer Sie unterwegs sind.

Klaus Görgen


Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Magazin Kettenblatt.