Aktuelle Ausgabe

Editorial

2/2017

Liebe Leser,

Monnem (Mannheim) BIKE - wo alles begann, so feierten wir in Mannheim und an der Bergstraße das Jubiläumsjahr 200 Jahre Fahrrad. An dieser Stelle einige Gedanken des Vorsitzenden das ADFC Bergstraße, Matthias Gehrmann:

„Das Titelblatt unseres Kettenblatt 2/2017 zeigt die Verbindung von damals zu heute. Radfahren ist nichts Verbissenes, sondern bringt Leben zum Blühen. Obwohl die touristische und sportliche Nutzung in Deutschland zunimmt, steigt dank Pedelec auch die Nutzung auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen usw. Das Fahrrad lässt leben, ist sauber und gesund. Die Stadt Kopenhagen hat zum Beispiel ihr Verkehrskonzept finanziert auch durch Gelder aus dem Gesundheitsetat, weil Radfahren eben gesund hält.“

Ich selber habe noch Anfang der 1950er Jahre auf dem Miele-Fahrrad meines Vaters das Radfahren erlernt. Es war seinerzeit unser einziges Fortbewegungsmittel in der Familie. Radwege gab es keine und auch Ampeln waren eher die Ausnahme, dafür war aber die Verkehrslage wesentlich entspannter. So begehe ich 2017 mein 65jähriges Radfahrjubiläum und das nahezu unfallfrei, während die Zahl der Verkehrsunfälle mit Radfahrern in jüngster Zeit leider wieder im Ansteigen ist. Hier ist der ADFC als Interessenverband gefordert, sich für ein sichereres und achtsameres Miteinander der Verkehrsteilnehmer und verbesserte Rahmenbedingungen durch Bund, Länder und Gemeinden einzusetzen.

In dieser Ausgabe des "Magazin Kettenblatt" berichten wir unter anderem über die korrekte und zweckmäßige Fahrradbeleuchtung, die gerade in der dunkleren Jahreszeit von immenser Bedeutung ist, und die Gebrauchtradmärkte, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen, die Präsenz und Kompetenz des ADFC erhöhen und uns neue Mitglieder bringen. Besonders hinweisen möchten wir auch auf die Interviews mit Manfred Zahn über die Website des ADFC Bergstraße, ist dies doch unser am häufigsten nachgefragtes Kommunikationsmedium, und mit dem Bürgermeister von Fürth, Volker Oehlenschläger, über das Radeln im ländlichen Raum.

Darüber hinaus haben wir wieder ein breites Spektrum an unterschiedlichen Berichten, gemäß unserer drei Informationssäulen „Verkehrspolitik“, „Serviceleistungen“ und „Freude am Radeln“, für Euch zusammengestellt, so dass für jeden etwas Interessantes dabei sein sollte.
Mit den besten Wünschen für einen entspannten Jahreswechsel und viel Freude beim Radfahren

Elmar Tiburski


Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Magazin Kettenblatt.